Spiegelreflexkamera Reinigen: So können Sie es machen

Nach einer Aufnahmesession sehen Sie sich Ihre gemachten Bilder auf dem Monitor an und sehen es: Kleine schwarze Flecken auf allen Bildern. Damit Ihnen dieses Ärgernis erspart bleibt, sollten Sie Ihre Spiegelreflexkamera regelmäßig reinigen.

Zum Spiegelreflexkamera reinigen gehört das Objektiv und der Sensor. Beim Objektiv handelt es sich für gewöhnlich nur um Schlieren oder Fingerabdrücke, die Sie mit geeigneten Utensilien reinigen können. Beim Reinigen des Sensor wird es schon etwas komplizierter. 

 

Objektivreinigung

Wenn Sie ihre Spiegelreflexkamera reinigen wollen, so sollten Sie zunächst mit dem Objektiv anfangen. Das Objektivglas vorne ist ständig herumfliegendem Staub und anderem Schutz ausgesetzt. Aber oft befinden sich auch Schlieren oder Fingerabdrücke auf der Oberfläche, wenn Sie das Objektiv versehentlich dort anfassen. Durch diese Verschmutzungen Ihres Objektives kann es passieren, dass die Fotos unscharf und unsauber werden. Auch können Sie nicht mehr so gut durch das Objektiv sehen, wenn sich Verschmutzungen abgelagert haben. Um diesen Dingen aus dem Weg zu gehen, ist es wichtig das Objektiv einer Spiegelreflexkamera regelmäßig zu reinigen.

Ein unserer Meinung nach sehr gutes Produkt zum Spiegelreflexkamera Reinigen ist das Hama Foto-Reinigungsset. Enthalten ist ein kleiner Blasebalg mit Pinsel, ein sogenannter Lenspen und ein Mikrofaser Reinigungstuch. Damit lässt sich Problemlos Staub und Dreck vom Objektiv entfernen ohne das Bauteil zu beschädigen.

Hier können Sie sich anschauen, wie Sie mit den Utensilien am besten ihrer Spiegelreflexkamera reinigen können:

 

Sensorreinigung

Zu einer gründlichen Spiegelreflexkamera Reinigung gehört auch der Sensor. Besonders durch häufiges Wechseln des Objektives kann es passieren, das Schutz auf den Sensor gelang. Im extremfall ist so viel Schmutz aus dem Sensor, dass sich auf Ihren Bildern schwarze Flecken bilden. Um dies zuvermeiden gehört auch der Sensor Ihrer Spiegelreflex regelmäßig gereinigt. Um sicher zu gehen können Sie Ihren Kamerasensor bei einem Fachhändler reinigen lassen. Wenn Sie das jedoch nicht möchten, helfen wir Ihnen gerne, Ihren Sensor selber zu reinigen. Zunächst müssen Sie im Kamera Menü das Sensorreinigunsprogramm ausführen. Dabei gibt es meistens eine manuelle Funktion und eine Automatische. Wir empfehlen auf jeden Fall den Sensor manuell zu reinigen, da der Schmutz bei einer automatischen Reinigung nur vom Sensor geschüttelt wird, aber im Kameragehäuse bleibt.  Bei der manuellen Reinigung klappt Ihre Spiegelreflexkamera den Spiegel zurück und Sie kommen wenn Sie das Objektiv abschrauben problemlos an den Sensor dran. Wir möchten Ihnen hier gerne zwei sinnvolle Methoden vorstellen, um Ihren Sensor zu reinigen.

 

 

1. Die Trockenreinigung

Bei der Trockenreinigung benötigen Sie eine statische Reinigungsbürste. Das Prinzip ist relativ einfach. Der integrierte Motor lädt den Pinsel statisch auf, in dem er ihn schnell dreht. Dadurch wird auch der Schmutz der Bürste weggeschleudert, deshalb sollten Sie darauf achten den Pinsel immer etwas entfernt von der Kamera aufzuladen, wenn Sie gerade Ihre Spiegelreflexkamera reinigen. Ist die Bürste dann aufgeladen können sie mit dem Pinsel vorsichtig und immer in eine Richtung über den Sensor fahren. Durch die Statische Aufladung zieht der Pinsel den Schmutz an und Ihr Sensor ist wieder sauber. Sie müssen darauf achten den Pinsel nie mit der Hand anzufassen, denn dann wird er fettig und wenn Sie ihre Spiegelreflexkamera reinigen würden Sie damit den Sensor nur noch schmutziger machen. 

2. Discofilm:

Eine weiter interessante Möglichkeit zum reinigen Ihres Kamerasensors ist die Discofilm-Reinigung. Eigentlich wurde Discofilm für verstaubte Schallplatten entwickelt und nicht zum Spiegelreflexkamera Reinigen. Zum sauber machen des Sensors eignet sich Discofilm aber auch sehr gut. Aber sehen Sie Selbst: